Detektiv Conan

 Detektiv Conan






Handlung

Detektiv Conan erzählt in lose zusammenhängenden Kurzgeschichten die Abenteuer des 17-jährigen Oberschülers und brillanten Hobbydetektivs Shin’ichi Kudō, der bei Untersuchungen zu einem Fall von zwei Männern in Schwarz niedergeschlagen wird. Sie verabreichen ihm eine Kapsel mit dem Zellgift APTX 4869, welches ihn töten soll. Stattdessen führt es aber zu einer Verjüngung seines Körpers um etwa zehn Jahre.

Seiner Größe und seiner Kraft, nicht jedoch seiner Intelligenz und seines Scharfsinns beraubt, wendet sich Shin’ichi an seinen Freund und Nachbarn Professor Agasa, der ihm in schwierigen Zeiten hilfreich zur Seite steht und ihn im Lauf der Serie mit immer neuen technischen Spielereien versorgt, wie etwa einem als Fliegegetarnten Stimmenwandler, mit dem er die Stimmen anderer Personen täuschend echt nachahmen kann.

Als Shin’ichis Sandkastenfreundin Ran Mōri auf der Suche nach ihm den Professor besucht, fällt ihr sofort der kleine, unbekannte Junge auf. Um seine wahre Identität geheim zu halten, ist Shin’ichi gezwungen, sich spontan einen neuen Namen auszudenken. Beim Anblick zweier Krimis nennt er sich Conan Edogawa – nach dem britischen Schriftsteller Arthur Conan Doyle und dem japanischen Krimiautor Edogawa Rampo.

Conan zieht zu Ran und ihrem Vater, dem erfolglosen Privatdetektiv Kogorō Mōri, in der Hoffnung, mehr Informationen über die Männer in Schwarz, ihre Organisation und das Gift zu bekommen. Sein Ziel ist die Zerschlagung der Organisation und das Erlangen alter Größe durch ein Gegengift. Von nun an bemüht er sich, Mori bei der Lösung von dessen Fällen unauffällig zu unterstützen – oder die Rätsel am besten gleich selbst zu knacken, allerdings ohne seine wahre Identität zu verraten.

Dies gestaltet sich manchmal schwieriger als es auf den ersten Blick erscheinen mag. Oft muss er Ran, die hin und wieder Verdacht schöpft, belügen, um sein Geheimnis zu wahren und sie und auch sich selbst vor der Organisation zu schützen. Allerdings sind Ran und Shin’ichi ineinander verliebt, was Conan manchmal fast aufliegen lässt. Außerdem muss er sich nun seinem äußerlichen Alter entsprechend wie ein kleines Kind verhalten und zu seinem Leidwesen auch wieder die Grundschule besuchen. Dort gründet er mit seinen Mitschülern Ayumi YoshidaGenta Kojima und Mitsuhiko Tsuburaya die Detective Boys, mit denen er auch nicht selten knifflige Fälle löst.

Im Laufe der Handlung bekommt Conan Hilfe von Shiho Miyano, genannt Sherry, die das Gift entwickelte und nach dem Tod ihrer Schwester die Mitarbeit in der Organisation verweigerte. Um der Strafe zu entgehen, nahm sie ihr eigenes Gift und wurde ebenfalls wieder zum Kind. Unter dem Namen Ai Haibara wohnt sie seither bei Professor Agasa, besucht Conans Klasse und wird Mitglied der Detective Boys. Auch der Schülerdetektiv Heiji Hattori aus Osaka kommt hinter Shin’ichis Geheimnis, behält dies aber für sich.

Charaktere 

Shin’ichi Kudō alias Conan Edogawa
Der 17-jährige (im Manga 16-jährige) Oberschüler Shin’ichi Kudō (工藤新一) wurde als Retter der japanischen Polizei angesehen. Sein größtes Vorbild ist Sherlock Holmes; außerdem ist er ein ausgezeichneter Fußballspieler. Er ist der Sohn von Yūsaku Kudō, einem berühmten Schriftsteller, und Yukiko Kudō, einer ehemaligen Schauspielerin. Nachdem er durch ein Gift der Schwarzen Organisation verjüngt wurde, lebt er unter dem Namen Conan Edogawa bei seiner Sandkastenfreundin Ran Mōri und ihrem Vater Kogorō Mōri. Er ist in Ran verliebt, obwohl er es nicht zugeben will. Mit seinem „Narkosechronometer“, einer vonProfessor Agasas Erfindungen, betäubt er meist Kogoro und ahmt seine Stimme mithilfe des „Stimmentransposers“ nach. So kann er auch unentdeckt Fälle lösen.
Ran Mōri
Ran Mōri (毛利蘭) ist die Sandkastenfreundin von Shin’ichi. Als Kapitänin der Karatemannschaft ihres Viertels ist sie bekannt für ihre Schlagkraft. Sie ist zwar manchmal ziemlich aufbrausend, doch sie hat eine fröhliche Persönlichkeit und sorgt sich immer um andere; manchmal vergisst sie dabei sogar sich selbst. Sie wohnt bei ihrem Vater Kogorō und versucht immer wieder, ihre getrennt lebende Mutter Eri Kisaki dazu zu bewegen, zu ihrem Vater zurückzukehren. Sie ist auch heimlich in Shin’ichi verliebt, was sie aber nie offen zugibt.
Kogorō Mōri
Kogorō Mōri (毛利小五郎) ist der Vater von Ran Mōri. Früher war er Kriminalpolizist, wurde aber wegen eines schwerwiegenden Fehlers aus dem Dienst entlassen; seine Frau Eri verließ ihn kurze Zeit später. Seither ermittelt Kogorō mehr schlecht als recht als Privatdetektiv. Doch als Conan auftaucht, wird er unter dem Namen Der schlafende Kogorō bekannt, weil Conan ihn ständig betäubt und mit dem Stimmentransposer die Fälle in Kogorōs Namen löst. Er betrinkt sich häufig und ist ein großer Fan der Popsängerin Yōko Okino. Allerdings hat Kogoro in der Tat verborgene kriminalistische Fähigkeiten, mit denen er Fälle auch ohne Conans 'Hilfe' lösen kann - jedoch nur, wenn ein Fall ihn ganz persönlich berührt.
Professor Hiroshi Agasa
Professor Hiroshi Agasa (阿笠博士) ist 52 Jahre alt und seit jeher eng mit Shin’ichi und dessen Familie befreundet. Seine Erfindungen erweisen sich für Conan als sehr nützlich. So versorgt Agasa Conan unter anderem mit dem Stimmentransposer oder dem Narkosechronometer, die Conan am häufigsten für das Lösen der Fälle verwendet.
Shiho Miyano alias Ai Haibara
Shiho Miyano (宮野志保) war ein Mitglied der Schwarzen Organisation und unter dem Decknamen „Sherry” bekannt. Ihre Eltern waren bereits Mitglieder der Organisation und haben mit der Entwicklung des Giftes APTX 4869 (Apoptoxin 4869) angefangen. Weil ihre Eltern starben, wurde sie von der Organisation zur Ausbildung nach Amerika geschickt.
Shiho und ihre Schwester Akemi wollten aus der Organisation aussteigen, doch Gin ermordete Akemi und Shiho wurde von der Organisation gefangen genommen. Um der Strafe der Organisation zu entgehen, versuchte sie sich mit dem von ihr selbst entwickelten Gift das Leben zu nehmen; sie verwandelte sich jedoch wie Shin’ichi in ein Kind zurück, konnte so fliehen und lebt von da an bei Professor Agasa.
Shiho unterstützt Conan fortan unter dem Namen Ai Haibara (灰原哀) und ist ein Mitglied der „Detective Boys“. Sie ist offensichtlich in Conan verliebt, doch wegen ihrer distanzierten Art und weil Shin’ichi seinerseits in Ran Mori verliebt ist, hält sie sich davon zurück, ihm ihre Gefühle offen zu gestehen.
Die Detective Boys
Eine Gruppe aus Conans und Ais Klasse, die sich zu Detektiven ernannt haben und seitdem in irgendwelche gefährliche Fälle geraten und sie - meistens durch Conan - mit Brillanz lösen. Ihre Mitglieder sind neben Conan und Ai:
  • Ayumi Yoshida (吉田歩美): Ein junges, sehr fröhliches Mädchen. Obwohl naiv und sehr furchtsam, ist sie mit ihrem unerschütterlichen Optimismus ein unersetzliches Mitglied der Gruppe. Sie ist in Conan verliebt, was ihren Kameraden allerdings nicht so gut gefällt.
  • Mitsuhiko Tsubuyara (円谷光彦): Nach Conan und Ai der intelligenteste und gebildeste der Detective Boys, da er aus einer Lehrerfamilie stammt. Er ist zunächst in Ayumi verliebt, nach und nach wechselt sein Interesse aber in Richtung von Ai.
  • Genta Kojima (小嶋元太): Ein dicklicher, kräftiger Junge und der selbsternannte Anführer der Detective Boys. Obwohl er ziemlich großspurig ist und dazu tendiert, eher seine Muskeln als seinen Kopf einzusetzen, ist er dennoch ein treuer und zuverlässiger Kamerad.
Heiji Hattori
Genauso wie Shin’ichi ist der gleichaltrige Heiji Hattori (服部平次) ein überaus erfolgreicher Detektiv in Osaka. Doch als er nach Tokio kommt, um sich mit Shin’ichi zu messen, findet er heraus, dass Conan Shin’ichi ist; jedoch behält er das Geheimnis für sich. Seitdem sind sie gute Freunde und lösen so manchen Fall gemeinsam. Heijis Vater ist Polizeipräsident von Osaka. Zusammen mit Heiji taucht auch seine Sandkastenfreundin Kazuha oft auf. Heiji ist die Nummer 2 der Kendokämpfer in der ganzen Region. Ein besonderes Merkmal Heijis ist seine Baseballmütze und seine dunkle Hautfarbe. Er ist in Kazuha verliebt, will es sich und ihr jedoch nicht eingestehen.
Kazuha Toyama
Kazuha Toyama (遠山和葉) ist die Sandkastenfreundin von Heiji und eine gute Freundin von Ran. Ihr Vater ist Hauptkommissar in Osaka. Kazuha hat den 2. Danin Aikidō. Auch Kazuha ist heimlich in Heiji verliebt, was sie ihm jedoch auch nicht sagen will.
Inspektor Megure
Jūzō Megure (目暮十三) ist ein Inspektor der japanischen Polizei. Vor Kogorōs Entlassung war er dessen Vorgesetzter. Jetzt wird es vorwiegend ihm zuteil, seine Fälle zusammen mit Kogorōs vermeintlicher Hilfe zu lösen. Ein Markenzeichen von ihm ist der Schlapphut, mit dem er versucht, eine Narbe aus einem frühen Fall zu verdecken, bei dem er seine spätere Frau Midori kennnelernte. Ihm unterstellt sind die drei Inspektoren Wataru TakagiMiwako Satō und Ninzaburō Shiratori.
Miwako Satō
Inspektorin Miwako Satō (佐藤美和子) ist eine Beamtin der japanischen Polizei, die von allen Kollegen aus der Abteilung heimlich verehrt wird. Sie ist die Einzige, die Conans vermeintlich unbeabsichtigten Einfälle mit Freude aufnimmt. Als sie noch zur Grundschule ging, verstarb ihr Vater bei einen Autounfall während der Ausübung seiner Pflicht. Aufgrund des tragischen Todes ihres Kollegen Jinpei Matsuda fällt es ihr schwer, ihre wahren Gefühle für ihren Kollegen Wataru Takagi zu offenbaren.
Wataru Takagi
Wataru Takagi (高木渉) ist ebenfalls ein Inspektor der japanischen Polizei und fungiert als rechte Hand von Inspektor Megure. Er ist schüchtern und tollpatschig, hat aber versprechende Tendenzen und vertraut in die Fähigkeiten Conans. Man merkt von Anfang an, dass er in Satō verliebt ist, allerdings traut er sich es nicht zu, es ihr zu sagen.
Ninzaburō Shiratori
Ninzaburō Shiratori (白鳥任三郎) ist genau wie Satō und Takagi ein Beamter der japanischen Polizei und stammt aus einer reichen Familie. Er ist oft sehr eitel und eingebildet und findet Conans Verhalten manchmal sehr merkwürdig. Shiratori ist ebenfalls in Satō verliebt, holt sich aber bei ihr immer wieder einen Korb.
Kaitō Kuroba alias Kaitō Kid / Meisterdieb 1412
Kaitō Kuroba oder Kaitō Kid (怪盗キッド), wie er sich nennt, ist ein Profidieb und ein Gegenspieler von Shin’ichi. Er ist in der Lage, sich in jede Person zu „verwandeln“ und seine Opfer (selbst ihre Stimmen) sehr genau nachzuahmen. Bei seinen Diebstählen kommt nie jemand zu Schaden oder wird getötet. Einige Diebstahlsversuche wurden allerdings schon von Shin’ichi vereitelt, ihm gelang es aber nie, Kid zu fangen. Er ist die Hauptfigur eines anderen Werkes von Aoyama, Kaito Kid.
Sonoko Suzuki (鈴木 園子)
Rans beste Freundin ist die jüngste Tochter einer wohlhabenden Industriellenfamilie, die jede sich bietende Gelegenheit ausnutzt, um Ran wegen ihrer stockenden Beziehung mit Shin’ichi aufzuziehen. Sie hingegen schwärmt gleich für zwei mögliche Verehrer: Kaitō Kid und Makoto Kyogoku, einem Karate-Champion von Rans und Shi'nichis Schule, der selbst eine Schwäche für Sonoko hat.
Eri Kisaki (妃 英里)
Rans Mutter ist eine gefeierte (und gefürchtete) Rechtsanwältin. Sie lebt seit zehn Jahren von ihrem Mann Kogoro getrennt, hegt aber immer noch Gefühle für ihn (so wie er für sie); nur durch ihre gegenseitige Starrköpfigkeit haben sie jedoch bisher noch nicht wieder zusammengefunden.
Die schwarze Organisation
Shin’ichi trifft während der Serie immer wieder auf die schwarze Organisation, die er „Männer in Schwarz“ nennt. Diese hat unter anderem das Schrumpfgift Apoptoxin 4869 (APTX 4869) entwickelt und dieses Shin’ichi eingeflößt. Alle Mitglieder der Organisation tragen als Decknamen den Namen alkoholischer Getränke. Männer tragen die Namen stärkerer alkoholischer Getränke (Gin, Vodka, Tequila), wohingegen Frauen nach Weinen benannt sind (Vermouth, Sherry). Eines der Hauptprojetke der Organisation ist anscheinend die Erforschung eines Mittels zur Unsterblichkeit (zumindest Alterslosigkeit) und der Kontrolle biologischem Lebens. Gemäß verschiedenen Andeutungen ist das APTX 4869 zu diesem Zweck entwickelt worden, und es gibt auch Hinweise, dass zumindest ein Mitglied, Vermouth, alterslos ist.
  • Gin: Ein hochrangiger und vielleicht der blutrünsitgste Killer der Organisation. Er ist dafür verantwortlich, dass Shinichi das APTX verabreicht wurde. Durch seinen Scharfsinn und seine Kaltblütigkeit ist er ein sehr gefährlicher Gegner, und aus noch unbekannten Gründen hat er ein besonderes Interesse am Tod von Sherry (Ai Haibara).
  • Vodka: Gins Partner. Etwas ausgeglichener als dieser, lässt sich Vodka am leichtesten von beiden von irgendwelchen Finten hinters Licht führen.
  • Chris Vineyard/Vermouth: Eine berühmte amerikanische Schauspielerin und hochrangiges Mitglied der Schwarzen Organisation. Sie ist eine gute Freundin von Shinichis Mutter und ebenso wie diese eine brillante Verkleidungskünsterlin; tatsächlich hat sie sogar die Rolle ihrer eigenen Mutter Sharon Vineyardgespielt. Trotz ihrer Arbeit bei der Organisation hat sie Skrupel, Personen zu eliminieren, die ihr etwas bedeuten (wie Shinichi/Conan und Ran), und sie hegt sogar die Hoffnung, dass Shinichi es schafft, die Organisation letztendlich unschädlich machen zu können.
  • Akemi Miyano: Ein niederrangiges Mitglied der Organisation und Shiho Mihanos ältere Schwester. Sie wurde von Gin und Vodka ermordet, als sie versuchte, ihre Schwester aus der Organisation freizukaufen. Ihr Tod hat allerdings für Conan und Shiho im Verlauf der Serie noch langanhaltende Folgen.
Umfrage
 


Wie findet ihr diese Seite?
Gut
Naja
schlecht
Spitze

(Ergebnis anzeigen)


Werbung
 
 
Heute waren schon 1 Besucher (6 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=